DAS FEST DER SINGENDEN HUNDE

Das Kinderkonzert von THE PRESENT
mit einem Text von Rudolf Herfurtner

"Hör mal, sagt der Frosch. Warst du das eben, der da so schön gesungen hat? Nein, ich doch nicht, sagt der kleine
Wachhund. Ich kann doch nicht singen. Jeder kann singen, sagt der Frosch. Und was ich so höre, hast du einen
wunderbaren Tenor. Meinst du?, sagt der kleine Wachhund. Ich heul doch bloß ein bisschen, weil ich Angst hab und so
allein bin.Aber genau deshalb singt man doch, sagt der Frosch. Dass einen jemand hört. Dann ist man nicht mehr allein
und braucht keine Angst mehr zu haben."

Rudolf Herfurtner

Kuckuck, Uhu, Katze und Esel bilden zusammen ein tierisches Quintett. Zumindest würden sie das gerne, denn es fehlt ihnen noch ein Tenor. Da trifft es sich, dass ihnen auf einer Lichtung ein kleiner Hund zuläuft, der nicht nur eine schöne Stimme, sondern auch einen großen Traum hat. Er möchte zum Fest der singenden Hunde.

 

Lange hatte er einsam angeleint auf einem Hof gelebt, und nachts gegen die Dunkelheit angeheult. Sein Besitzer hatte kein Verständnis für sein Talent und wurde jedes Mal sehr wütend, wenn er im Schlaf gestört wurde. Eines Tages hörte ihn jedoch ein vorbeiziehender Wolf singen, und erzählte ihm vom großen Hundekonzert hoch oben im Norden. Da fasste sich der kleine Hund ein Herz, grub sich unter dem Zaun durch, und lief davon. Das nun vollständige Quintett macht sich also auf den Weg. Unterwegs treffen sie auf allerlei anderes musikalisches Getier, biegen mehrmal falsch ab, und schaffen es doch am Ende genau rechtzeitig zu ihrem ersten gemeinsamen Auftritt beim Fest der singenden Hunde. Als Desprez oder Gibbons oder der große Janequin ihre vielstimmigen Motetten und Madrigale schrieben, war so etwas wie Kindheit noch gar nicht erfunden. Wo Musik erklang, waren alle gemeint und alle vereint – Jung und Alt in Spaß und Tanz und Melancholie. Alle sollten und wollten ihr Vergnügen haben an der kunstvollen Polyphonie, am ausgelassenen Spiel der Stimmen. Deshalb gibt es im Kinderkonzert von THE PRESENT keine andere Musik als in den Erwachsenen- Programmen, sei sie nun aus dem 16. oder dem 21. Jahrhundert. Manche Texte haben wir etwas bearbeitet und übersetzt.

Das Stück „Instinkt“ von Carola Bauckholt zieht sich als roter Faden durch das Programm. Die Komponistin hat 2007 aus Transkriptionen von Singhunden dieses Werk geschrieben. Um die zeitgenössische Musik Kindern zugänglich zu machen, wird es durchwoben mit allerlei tierischer Musik aus der frühen Musikgeschichte.

Die Vorlage für das tierische Quintett lieferte beispielsweise ein Madrigal von Adriano Banchieri: il contrappunto bestiale alle mente, bei dem ebenfalls Tierstimmen nachgeahmt werden und das mit einem neuen Text zum Schlager beim großen Hundekonzert wird.

 

THE PRESENT führt erzählend und singend durch die Geschichte des renommierten Kinderbuchautors Rudolf Herfurtner.

© 2019 by The Present